Warum Visual Content für erfolgreiches Marketing unverzichtbar ist

Lesezeit: 4 Minuten Autor: Chris Veröffentlicht: Zuletzt aktualisiert:
Inhalt

Bilder und Videos sind im klassischen wie im modernen Marketing unverzichtbar. Wir beleuchten, warum das so ist. Und für welche Trends User-generated-Content sorgt.

Na, wie viele Fotos und Videos hast du heute schon betrachtet? Vermutlich fällt es dir schwer auf die Frage mit mehr als einer vagen Schätzung zu antworten. Kein Wunder, denn bei der täglichen Flut an visuellen Medien, vor allem in den sozialen Netzwerken, verliert man schnell den Überblick. Auf Instagram werden täglich rund 80 Millionen Bilder geteilt, Youtube verarbeitet in der Minute einige hundert Stunden an Videomaterial und auf Facebook wurden insgesamt schon mehr als 250 Milliarden Fotos hochgeladen. Selbst wenn dein persönlicher Anteil daran gering ist, steht eines zweifelsfrei fest: visuelle Medien sind im Netz allgegenwärtig und für erfolgreiches Marketing damit unverzichtbar!

img_6992

Visuelle Informationen verarbeitet das Gehirn tausendmal schneller als Text.

Bildinfo vor Textinfo

Ein Grund für den Erfolg visueller Medien ist unter anderem die Schnelligkeit mit der sie verarbeitet werden können. Wer verschiedene News-Feeds abonniert hat, erhält bei einer Schlagzeile meist mehrfach eine nahezu identische Meldung. Den Zuschlag für den Klick erhält in der Regel die Seite mit der größten Vertrauenswürdigkeit, dem stärksten Titel und natürlich dem ansprechendsten Foto. Da wir täglich tausender dieser Mikro-Entscheidungen ausgesetzt sind, entscheiden oft Bruchteile von Sekunden darüber ob eine Information wahrgenommen wird oder für immer in der Bedeutungslosigkeit des Web verschwindet. Wissenschaftlichen Studien zufolge kann das menschliche Gehirn visuelle Informationen tausendfach schneller wahrnehmen als beispielsweise Text, was den Vorteil des Visual Content bei diesem Entscheidungskampf offensichtlich macht.

1_a5ednnSyBRJ0Ntz4XvxGZg

Die Interaktion bei Facebook und Co. mit Bild- und Videoposts ist um den Faktor 100 höher als mit Text-Postings.

Kommentieren, teilen und retweeten

Die Aufmerksamkeit der Nutzer zu gewinnen ist der erste Schritt, Interaktion jedoch der Motor von erfolgreichen Content-Marketing-Maßnahmen. Und auch hier sprechen die Zahlen eindeutig für die visuellen Medien: geschickt platzierte Fotos und Videos können die Conversion-Rate einer Website um bis zu 80% steigern und bei Facebook interagieren Nutzer 100 Mal mehr mit Beiträgen die visuelle Inhalte transportieren als mit den textlastigen Pendants. Selbst bei Twitter, das zumindest seinen Ursprung in Textnachrichten hatte, werden Beiträge mit visuellen Inhalten mittlerweile bevorzugt geteilt. Wenn du diesen Effekt für dich nutzt und an den richtigen Stellen auf Visual Content setzt, kann dies die Bekanntheit und Reichweite deiner Marke steigern, dein SEO-Ranking verbessern und damit nicht zuletzt deinen Umsatz ankurbeln.

Ein Bild um jeden Preis?

Wie alle erfolgreichen Marketing-Maßnahmen ist auch der Einsatz von Visual Content kein Selbstläufer. Sind die verwendeten Fotos oder Videos nicht authentisch, von schlechter Qualität oder einfach nur von der Konkurrenz kopiert, kann der Effekt auch schnell in die negative Richtung ausschlagen. Daher ist es vor dem Einsatz visueller Medien zwingend notwendig eine ausführliche Zielgruppenanalyse durchzuführen. Mit dem Wissen über die Bedürfnisse deiner Kunden lassen sich geeignete Medien und die Kanäle zu deren Kommunikation deutlich einfacher und zielgerichteter definieren. Um sich von der Masse abzuheben solltest du auf Stockfotos oder emotionslose Werbeclips verzichten. Greife selbst zur Kamera oder beauftragen einen Profi mit der Erstellung aussagekräftigen, innovativen und qualitativ hochwertigen Visual Contents. Hinterfrage stets, ob das ausgewählte Fotos oder Video die von dir gewünschten Informationen transportiert und mit den Werten deines Unternehmens korrespondiert.

images

Video-Content ist heutzutage einfach produizert – bei Youtube werden täglich eine Milliarde Stunden Videos konsumiert.

Ein (bewegtes) Bild sagt mehr als tausend Worte

Auch wenn Fotos ihre Daseinsberechtigung vermutlich nie vollständig verlieren werden geht der Trend im Content-Marketing klar zum Video. Noch nie war es so einfach Bewegtbild zu produzieren, hochzuladen, zu konsumieren und zu teilen. UGC-Videos (User generated Content) machen bereits jetzt mehr als ein Drittel des gesamten Medienkonsums im Netz aus und dank diverser Youtube-Stars und Influencer ist die Tendenz hier noch immer stark ansteigend. Youtube gilt nach Google als zweitwichtigste Suchmaschine und deckt mit seinen Inhalten einen Großteil des Unterhaltungs- und Informationsbedürfnisses der User ab. Mit mehr als 1 Milliarde Stunden täglich werden auf Youtube mehr Inhalte konsumiert als auf Netflix und Facebook zusammen. Doch auch der Social-Media-Gigant hat den Trend erkannt und setzt mit seiner Autoplay-Funktion zunehmend auf Videos zur Kommunikation von Inhalten.

Der pixx.io Marketing-Geheimtipp: Mit der Story-Funktion von Instagram lassen sich auch unkompliziert mit dem Handy innovative Videobeiträge erstellen und intelligent mit anderen Marketing-Maßnahmen verknüpfen. Instagram-Stories liegen voll im Trend und erfordern kaum Vorkenntnisse. Du bist neugierig geworden? Lese hier alles über den Hype zur Instagram-Story!

Mit der Bildverwaltung pixx.io hast du deinen Medienpool übrigens stets im Griff. Ob in kleinen oder großen Teams: Alle Inhalte werden hier zentral gespeichert und stehen allen Mitarbeitern immer und von überall aus zur Verfügung. Bilder organisieren, finden und mit Kunden, Geschäftspartnern teilen wird zum Kinderspiel. Mit wenigen Klick erstellst du außerdem schicke, selbst gebrandete PR- und Medienportale, die wahlweise öffentlich zugänglich oder passwortgeschützt sind. Neugierig? Jetzt Termin zur kostenlosen, persönlichen Online-Live-Demo vereinbaren!

Chris
Chris

Wenn ich mal nicht für den Blog schreibe, liebe ich es zu fotografieren!

Deine Browsersprache ist Deutsch, möchtest Du zu der deutschen Website wechseln?