Alle pixx.io Plugins und Apps auf einen Blick

Lesezeit: 4 Minuten Autor: Thomas Veröffentlicht: Zuletzt aktualisiert:
Inhalt

Den Medienpool mit Word durchsuchen, Bilder aus Photoshop direkt in pixx.io abspeichern, Fotos mit der App mobil zu pixx.io hochladen: Plugins und Apps binden pixx.io nahtlos in deinen Medienworkflow ein. Wir stellen alle Tools vor.

Mit der Größe eines Bilderpools wächst auch die Unübersichtlichkeit und so kommt es in manch einem Unternehmen schon einmal vor, dass Mitarbeiter Stunden mit der Bildrecherche im eigenen Medienarchiv verbringen. Das muss nicht sein: Mit der Bildverwaltung pixx.io organisierst und teilst du deinen Medienpool einfach und schnell und sparst dabei viel Zeit und Nerven.

Plugins, Tools und Apps sind dabei ein wichtiger Bestandteil unseres Angebots, da sie den pixx.io Bildpool nahtlos in deinen Workflow und damit auch in die genutzten Bearbeitungsprogramme integrieren.

Plugins-adobe-wordpress-office-pixxio-bildverwaltung-3Adobe Creative Cloud

Im Medienworkflow landen Bilder früher oder später bei einem Grafiker. Hier ist besonders viel Ordnung gefragt, denn hier wird viel ausprobiert, unterschiedliche Varianten und Versionen eines Bildes erstellt, unterschiedliche Formate. In vielen Fällen klappt das mit der Ordnung allerdings nicht sonderlich gut, da einfach viel zu viele Dateien auf vielen unterschiedlichen Wegen zwischen den Abteilungen hin und hergeschickt werden, teilweise auch an unterschiedliche Standorte oder externe Agenturen und Mitarbeiter.

Mit den pixx.io Plugins für Adobe-Anwendungen wie Photoshop und InDesign finden Dateinamen wie bild1_bearbeitet, bild1_var2_neu ein Ende. Denn das zentrale pixx.io-Medienarchiv steht den Designern direkt in den Programmen zur Verfügung – Dateien lassen sich wie von pixx.io gewohnt durchsuchen und mit nur einem Klick laden oder in einer andere Grafik einfügen. Das Besondere: Ist die Grafik fertig, wird wieder in pixx.io abgespeichert und steht sofort allen mit den entsprechenden Zugriffsrechten zur Verfügung. Entweder als neue Version oder als ganz neues Bild.

Versionsstapel sind ein großer Pluspunkt für Grafiker und alle anderen am Medienworkflow Beteiligten: Auch wenn zig Varianten eines Bildes vorhanden sind, so wird es doch als eines im Medienpool angezeigt, das erleichtert auch die Suche im Medienpool massiv. Alle hinterlegten Versionen können von der Einzelmedienansicht aus aufgerufen werden und auf Wunsch im Versionsstapel nach oben gelegt, also zur aktuellen Version gemacht werden.

pixx.io-Plugins für Microsoft Office

Wer viel mit PowerPoint arbeitet, der weiß, dass es eine Hilfe ist, wenn Medien gut organisiert zur Verfügung stehen. Denn alle Grafiken in der richtigen Version und Größe auf dem Laufwerk zusammenzusuchen, das kann schon eine ganze Weile dauern.

Das pixx.io Plugin integriert den pixx.io Bilderpool direkt in PowerPoint: Durchsuche alle Inhalte, wie du es von pixx.io gewohnt bist, und füge die gewünschten Bilder mit einem Klick ins Dokument ein.

pixx.io sorgt auch gleich dafür, dass Medien im benötigten Format (Dateiformat, Maße, Dateigröße) in PowerPoint landen. Vorbei die Zeiten von Präsentationen mit grob verpixelten Grafiken oder Slides, die selbst auf High-End-PCs Minuten zum Laden benötigen, weil jemand ausschließlich 20-Megapixel-Bilder im Original in die Präsentation geladen hat.

Dieselben Vorteile bieten die pixx.io-Plugins für Microsoft Word und Microsoft Excel: Das komplette Medienarchiv steht im Programm zur Verfügung und gesuchte Dateien sind innerhalb weniger Sekunden gefunden und ins Dokument eingefügt.

CMS-Anbindung

So manch ein Content Management System hat das Erstellen von Websites massiv vereinfacht. WordPress ist so ein CMS, das von seinen Nutzern dank des WYSIWYG-Editors („What you see is what your get“) keine HTML-Kenntnisse verlangt. Auch das Einfügen von Bildern und Videos funktioniert tadellos – die Ordnung der WordPress Mediathek geht ab einem gewissen Füllstand allerdings flöten.

Das pixx.io Plugin schafft hierfür Abhilfe: Es bindet WordPress an den pixx.io Medienpool an und synchronisiert auf Wunsch ausgewählte Kollektionen mit der Mediathek von WordPress. Der Vorteil: Alle Metadaten sind durchsuchbar, du findest Bilder also innerhalb von WordPress deutlich schneller als ohne pixx.io-Anbindung.

Das pixx.io Plugin für WordPress hilft dir beim Einfügen von Bildern und Medien in Blog-Posts und Seiten, beim Auswählen von Titelbildern und beim Design deiner Homepage im Customizer. Wähle die gewünschten Dateien aus den synchronisierten Inhalten direkt aus der WordPress-Mediathek oder greife über den entsprechenden Reiter direkt auf den Bildpool in pixx.io zu.

WordPress ist nicht das einzige CMS, das von einem pixx.io-Plugin profitiert: Auch mit Typo3 kannst du per Plugin auf deinen pixx.io Medienpool zugreifen, weitere Systeme sind in Vorbereitung.

pixx.io Apps für iOS und Android

Normalerweise rufst du pixx.io über den Internetbrowser auf, für Tablets und Smartphones gibt es die pixx.io-Apps. Mit den nativen Apps für Android- und iOS-Geräte hast du deinen Medienpool immer dabei: Durchsuche und verwalte deine  Bilder, wie du es von pixx.io gewohnt bist. Zeige Entwürfe und Grafiken einfach mal spontan unterwegs her. Die mobile Upload-Funktion ist zum Beispiel dann besonders praktisch, wenn Handelsvertreter Schaufensterauslagen dokumentieren oder Mitarbeiter den Fortschritt auf der Baustelle festhalten: Die gewählten Bilder werden in die passende Kategorie und Kollektion geschoben, entsprechend verschlagwortet und direkt hochgeladen.

pixx.io Toolbox

Die pixx.io Toolbox integriert sich ins Windows-System. Wann immer du eine Datei zu pixx.io hochladen willst, markiere  diese oder gleich mehrere Files, klicke mit der rechten Maustaste und wähle „zu pixx.io hochladen“. Die Dateien werden in die Warteschlange gelegt und du hast die Möglichkeit, eine Kategorie sowie Titel, Schlagwörter, Lizenzen und andere Metadaten zu vergeben. Sammle so viele Daten wie du willst in der Warteschlange. Und wenn du fertig bist, klickst du einfach auf „Dateien hinzufügen“ – der Uploadvorgang beginnt und alle Dateien finden sich kurze Zeit später im pixx.io Medienpool wieder.

Maximale Integration mit der pixx.io API

Die pixx.io API ist die Schnittstelle zwischen pixx.io und jedem beliebigen Drittprogramm. Die sauber dokumentierte Rest-API ist der Schlüssel, um pixx.io an ein Drittsystem deiner Wahl anzubinden. Kunden nutzen das etwa, um pixx.io mit Microsoft SharePoint zu verknüpfen.

Wir sind ständig auf der Suche nach weiteren sinnvollen Verknüpfungen – daher wird pixx.io auch in Zukunft in mehr und mehr Programme integriert werden.

Thomas
Thomas

Als Games-Redakteur hat Thomas schon früh gelernt, spannende Texte SEO-konform zu schreiben. Das hat ihn letztlich auch zu pixx.io geführt, wo er schnell weitere Aufgaben im Digitalmarketing übernommen hat. Heute macht er Business Intelligence und kümmert sich um Prozesse. Privat ist er beim Zocken geblieben. Und wenn das Wetter schön und der Berg nicht zu groß ist, geht er auch mal wandern.

Deine Browsersprache ist Deutsch, möchtest Du zu der deutschen Website wechseln?